aktuelles und Neuigkeiten

Hebammenbetreuung in Zeiten von Covid-19

Auf Grund der aktuellen Coranona-Pandemie ergeben sich auch einige Besonderheiten im Hebammenalltag. 

 

Im Moment ändert sich täglich viel, und das was gestern noch galt, ist heute schon nicht mehr aktuell.

 

Was bleibt ist aber die Hebammenbetreuung.

 

Die Hebammenverbände arbeiten auf Bundes- und Landesebene auf Hochtouren, um die Versorgung zu koordinieren und zu gewährleisten. 

 

Für meine zugesagten Hebammenleistungen ändert sich eventuell die Art und Weise der Betreuung, das stellt aber in keinem Fall einen kompletten Ausfall der Betreuung dar!

Das heißt aus persönlichen Kontakten werden nun teilweise online Angebote.

 

Alle Kurse werden ab dem 30. März online stattfinden.

 

Viele persönliche Termine, die sonst als Hausbesuch stattfanden, finden jetzt per Telefon oder Videocall (über ClickDoc) statt. Natürlich komme ich zu den dringenden Terminen auch weiterhin nach Hause, wie zum Beispiel zu den Schwagerschaftsvorsorgen oder im frühen Wochenbett. 

 

Um für uns alle einen reibungslosen und gesunden Umgang bei einem Hausbesuch zu ermöglichen, gibt es hier ein paar einfache Regeln: 

 

1. Melden Sich sich / Melde dich bitte vor unserem Hausbesuch telefonisch bei mir, wenn bei Ihnen / Dir oder einer im Haushalt lebende Person Grippe- oder Erkältungssymptome auftreten. 

 

2. Das Zimmer wird vor dem Hausbesuch ausgiebig und gut gelüftet. 

 

3. Wenn es möglich ist, führen wir die Hausbesuche zu zweit bzw. im Wochenbett mit dem Baby zu dritt durch.

 

4. Ich werde während des Hausbesuches eine einfache Nasen-Mund-Bedeckung tragen, ich bitte Dich / Sie das Gleiche auch zu tun, wie wir es momentan auch tun, wenn wir einkaufen gehen. 

 

5. Ich benötige ein eigenes Handtuch, das nur von mir als Hebamme benutz wird.

 

4. Wenn gerade kein Untersuchung stattfindet, werde ich etwas von Ihnen / Dir entfernt sitzen.

Das kennen wir schon aus dem Leben im öffentlichen Raum und für mich als Hebamme gilt das natürlich auch im Hausbesuch, denn ich sehe noch andere Familien und wir halten auch hier die Anstandsregeln für unseren Schutz ein.

 

5. Es wird nötig sein den "physischen" Hausbesuch so kurz wie möglich zu halten, danach wenn keine Untersuchungen mehr anstehen, werden wir eventuell den Rest des Hausbesuches virtuell am Telefon besprechen.

 

Mehr Informationen zur aktuellen Lage

 

Schwangerschaft und Geburt 

 

Das FFQ des German Board and College of Obstetrics and Gynecology (GBCOG)

 

Die DGGG empfiehlt Partner oder Partnerin bei der Geburt zulassen

 

Artikel im Ärzteblatt über Schwangerschaft und Geburt im Zusammenhang mit Ovid-19

 


 

Stillen und Wochenbett 

 

Coronavirus und Stillen vom Europäischen Institut für Stillen und Laktation

 

Studienzusammenfassung  über Covid-19 und Stillen des Ausbildungszentrums für Laktation und Stilen

 


 

Neuigkeiten aus Karlsruhe

 

tolle Webinare für den Familienalltag des Karlsruher Kinderbüros   

 

aktuelle Besucherregelung in den Karlsruher Kliniken inklusive Kreißsaal


Allgemein

 

Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten